Rezension: „Turbulenter Aufbruch“

„Die politischen Umbrüche und sozialen Bewegungen jener Zeit werden mitunter allzu gerafft und holzschnittartig dargestellt. Dennoch: Lebendig und flüssig schildert Neuner, welche zentralen Richtungsentscheidungen in den  unmittelbaren Folgejahren des Konzils getroffen wurden. Spannend zu lesen  vor allem von jenen, welche die damaligen Umbrüche nicht selbst miterlebt haben.“

– … so Axel Bernd Kunze in der Frühjahrsbeilage „Bücher der Gegenwart“ der Wochenzeitschrift „Christ in der Gegenwart“ (71. Jg., Nr. 21/2019, S. 229) über den Band Peter Neuner: Turbulenter Aufbruch. Die 60er Jahre zwischen Konzil und konservativer Wende, Freiburg i. Brsg.: Herder 2019, 312 Seiten. Der Münchner Theologe stellt jene Kontroversen der Nachkonzilszeit dar, die bis heute nachwirken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s