Schlaglicht: Studentenverbindungen – noch aktuell?

„Wer erlebt hat, wie aktive Studenten gebrechliche ‚alte Herren‘ im regelmäßigen Besuchsdienst aufmunterten, wird das mit Respekt in Erinnerung behalten. Die Werte dieser Vereine muss nicht jeder teilen. Manche definieren sich als katholisch, manche reden von Ehre und Vaterland; schließlich gibt es ja auch sozialistische Studentenbünde. Wenn erwachsene Menschen Schmisse im Gesicht sozusagen Tattoos aus dem 19. Jahrhundert , für einen Schmuck halten, sie ihnen das unbenommen. Wenn man das Vereinswesen nur mit Männern beziehungsweise nur mit Frauen pflegen will – bitte. Auch das soll jeder nach seiner Facon selig werden.“

Stephan Löwenstein im Leitartikel der Frankfurter Allgemeinen vom 5. Februar 2018 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s